Schwestern des Blutes

[Epub] Schwestern des Blutes  By Yasmine Galenorn – Johndore.co.uk
  • Paperback
  • 304 pages
  • Schwestern des Blutes
  • Yasmine Galenorn
  • German
  • 04 March 2019
  • 9783426511268

About the Author: Yasmine Galenorn

New York Times, Publishers Weekly, and USA Today bestselling author Yasmine Galenorn writes urban fantasy and paranormal romance, and is the author of over sixty books numerous series, including the Wild Hunt Series, the Fury Unbound Series, the Otherworld Series, the Bewitching Bedlam Series, and She s also written nonfiction metaphysical books She is the 2011 Career Achievement Award Winner in Urban Fantasy, given by RT Magazine Yasmine has been in the Craft since 1980, is a shamanic witch and High Priestess She describes her life as a blend of teacups and tattoos She lives in Kirkland, WA, with her husband Samwise and their cats Yasmine can be reached via her web site at Galenorn.com Sign up for her newsletter at


Schwestern des Blutes Sehns Chtig Erwartet Endlich Erz Hlen Yasmine Galenorn Und Kathryn Smith Die Vorgeschichten Zu Ihren Erfolgsserien Schwestern Des Mondes Und Die Schattenritter Unterst Tzt Werden Sie Von Lynda Hilburn Und Ihrer Aufregenden Geschichte Festgebissen

You may also like...

10 thoughts on “Schwestern des Blutes

  1. Mietze& says:

    Geschichte 1 Hexensilber von Yasmine GalernornMein Favorit unter den Geschichten im Buch einfach weil ich sowohl die Charaktere, die Reihe und auch die Autorin schon vorher total mochte.In dieser Vorgeschichte zu die Schwestern des Mondes geht es um Camille, eine von drei Schwestern die in der Welt der Fae lebt und es als Mischling nicht leicht hat Ihre Mutter war menschlich was in der Nichtmenschlichen Welt zu einigen Problemchen und auch zu einem weniger guten Ruf f hrt.Sie arbeitet bei einer Art Nachrichtendienst und ist f r das Auffinden von Verbrechern zust ndig.Bei einem schwierigen Auftrag und einem blen Gesellen begegnet sie Trillian, einem Svartaner.Einer Rasse die f r ihre sexuelle Magie bekannt ist und der fortan eine ganz besondere Bindung zu ihr haben wird die sich durch die Reihe Schwestern des Mondes ziehen wird und ihrer Geschichte eine ganz besondere Stimmung geben wird In der Reihe ist Camille mit ihren Geschichten und ihrer Hexenmagie brigens mein Liebling wof r auch Trillian verantwortlich ist Die ganze Geschichte ist sehr erotisch angehaucht so wie die ganze Reihe und damit einer der Gr nde warum ich die Reihe so liebe Geschichte 2 Tagebuch einer selbstverliebten Vampirin von Lynda HilburnDer Name ist Programm Diese Geschichte ist eine Art Tagebuch bzw, die Erz hlung von Zara, einer uralten Vampirin mit besonderen F higkeiten und ziemlich gro em sexuellen Appetit die dem Leser verschiedene Begebenheiten aus ihrem Leben erz hlt und wie ihre seltsamen F higkeiten funktionieren Dabei tritt pl tzlich ein Mann in ihr Leben bei dem ihre Macht nicht zu wirken scheint und hinter dem noch eine ganz andere Macht ihr Spielchen treibt.Grunds tzlich h tte das eine gute Geschichte sein k nnen, w re Zara nicht wirklich so mega selbstverliebt gewesen Ihre Art hat mich wahnsinnig genervt und ich hatte es satt zu lesen wie perfekt und erotisch sie doch ist, wie stark und wie reich Auch die sp tere Aufl sung des R tsels und das Resultat war schon ein wenig sehr seltsam und abgehoben F r mich definitiv die schlechteste Geschichte der Anthologie Geschichte 3 Verhei ung des Blutes von Kathryn SmithDiese Geschichte geh rt zur Schattenritter Reihe der Autorin die ich noch komplett auf dem Sub habe und damit diese Geschichte auch nicht einordnen kann.Es geht um Payen, einen sehr alten Vampir und ehemaligen Angeh rigen der Templer die damals verraten wurden Ein sehr interessanter Ansatz.Payen ist nach l ngerer Zeit zur ck im London des 19 Jahrhunderts und erf hrt dort das die Liebe seines Lebens, Violett schon bald heiraten wird Er verlie sie vor Jahren um sie vor seinen Feinden zu sch tzen Einem feindlichen Orden der damals die Templer verraten hat und der der Grund ist warum er zum Vampir wurde Nun scheint die Gefahr zu bestehen das ausgerechnet Violets Verlobter ein Angeh riger dieses Ordens ist Payen muss die Hochzeit um jeden Preis und auch um seiner Willen verhindern.Diese Geschichte hat mir grunds tzlich gut gefallen, Violett mochte ich sehr gerne denn sie ist eine starke Frau, vor allem f r damalige Verh ltnisse Auch Payen konnte mich recht gut berzeugen Die Geschichte hat Potential und macht mich neugierig auf die Reihe, auch wenn mir hier irgendwie so ein bisschen der Pep und die Spannung gefehlt hat Eine durchwachsene Anthologie in der eigentlich f r mich nur die 1 Geschichte heraussticht wegen der ich die Anthologie auch gekauft habe und im Regal lasse Geschichte 2 war eher ein Reinfall w hrend Nummer 3 durchaus seine Reize hat Auf jeden Fall eher eine Anthologie f r Fans der zugeh rigen Reihen oder der Autoren.Schaut vorbei

  2. Eva says:

    Zuerst m chte ich sagen, dass ich mich sehr dar ber gefreut habe, dass eine Vorgeschichte von Yasmine Galenorn bersetzt wird dies war auch der Hauptgrund, warum ich es gerne lesen wollte Ich war aber auch sehr gespannt darauf, die anderen Geschichten zu lesen.Yasmin Galenorn Schwestern des Mondes HexensilberDie Vorgeschichte ist aus Camilles Sicht geschrieben und setzt kurz vor dem ersten Band ein Im Mittelpunkt stehen zum einen ihr Auftrag, einen Serienm rder zu finden, zum anderen ihre Beziehung zu Trillian Es war interessant, die Geschichte zu verfolgen und somit einige Wissensl cken zu schlie en Die von mir so geliebte Action kam auch nicht zu kurz Was mich ein klein wenig entt uscht hat, war die Tatsache, dass nicht weiter auf die anderen Schwestern eingegangen wurde beispielsweise Menollys Auftrag, ber den ich gerne mehr erfahren h tte Ich hatte ebenfalls gehofft, dass es wenigstens noch eine kurze Erl uterung gibt, warum genau die drei Schwestern auf die Erdwelt versetzt wurden Ansonsten hat mir die Kurzgeschichte aber sehr gut gefallen und konnte einige mir offene Fragen kl ren.Lynda Hilburn Tagebuch einer selbstverliebten VampirinAufgrund des Titels war ich geistig und k rperlich schon mal auf alle m glichen selbstverliebten S tze und Passagen gefasst Und tats chlich geht die Protagonistin nicht zimperlich mit ihrem Eigenlob um Komischerweise musste ich aber bei manchen Textstellen auflachen und durch die Wortwahl und der Schreibstil fand ich es auf irgendeine verdrehte Weise charmant.Die Geschichte empfand ich gr tenteils als ziemlich gut, der Schluss ging mir allerdings ein bisschen zu schnell Auch wenn es quasi nur ein Tagebucheintrag, beziehungsweise eine kleine Episode aus Zaras Leben ist, so kam es mir doch sehr kurz vor Das mit ihrem toten untoten Liebhaber war f r mich eher verwirrend als alles andere, aber das endg ltige Ende war so unerwartet, dass ich es eigentlich schon wieder ganz originell finde.Kathryn Smith Die Schattenritter Verheissung des BlutesAuch das ist eine Vorgeschichte einer Reihe, die mir allerdings noch nicht bekannt ist, weswegen ich sie im Bezug auf die Reihe auch nicht beurteilen kann.Das allererste was mir durch den Kopf gegangen ist, als ich angefangen habe, die Kurzgeschichte zu lesen, war der angenehme Schreibstil Die Perspektiven wechselten zwischen den zwei Protagonisten Payen und Violet, wodurch man beide etwas besser kennenlernt hat und ihre Handlungen nachvollziehen konnte Nach einigen Kapiteln erkennt man auch die Beziehung zwischen ihnen und versteht die momentare Lage Besonders in den letzten Kapiteln nahm die Geschichte an Spannung und Dramatik zu Auch weckt der Konflikt mit dem Silberhandorden das Interesse an der weiteren Handlung.Eine aufregende und leicht zu lesende Kurzgeschichte, die Lust auf mehr macht.FAZITAn sich finde ich die Kurzgeschichten gut gew hlt Was mich allerdings mit der Zeit gest rt hat, war der Begriff ppige Br ste , der in jeder Geschichte mindestens einmal aufgetaucht ist und auch teilweise die Erotikszenen Ich habe damit gerechnet, ja Bei Yasmine Galenorn war ich das gewohnt, und auch bei den anderen Geschichten hatte ich nichts dagegen Wenn man allerdings, wie in der letzten Kurzgeschichte, dreimal lesen muss, wie die selben Menschen den Geschlechtsverkehr vollziehen, ist es schon ein wenig zu viel des Guten Auch wenn ich kein allzu gro er Fan von Vampirgeschichten oder beraus kitschiger Liebesgeschichten bin was in diesem Buch zum Gl ck nur teilweise der Fall war , hat mich das Buch dennoch gut unterhalten und war eine lockere Lekt re f r zwischendurch.

  3. Astrid says:

    Eine Sammlung dreier Kurzgeschichten von drei verschiedenen Autorinnenda ich zwei der drei Autorinnen und ihre Werke nicht kannte, war ich neugierig auf die kleinen Leckerbissen, sind sie doch eine willkommene Gelegenheit mal reinzuschnuppern Leider haben mich genau die beiden Unbekannten entt uscht Besonders Linda Hilburn hat mich auf ganzer Linie desillusioniert Ihre flapsige Art zu schreiben und dann das Ganze noch im Stil eines Tagebucheintrags erinnerte mich eher an einen Aufsatz eines Sch lers statt an eine fesselnde Kurzgeschichte einer professionellen Autorin.Yasmine Galernorn war noch ganz nett zu lesen, hier hat mich das Thema abgeturnt Hexen, Zauberer, Elfen, Gnome, Menschen in einer eher futuristisch anmutenden Parallelwelt mit Portalen.einfach nicht mein Ding.Kathryn Smiths Vorgeschichte zur Geschichte der Schattenritter war der Grund, warum ich dieses Buch gelesen habeund ihre Geschichte hat mich berzeugt Ihr wunderbarer Erz hlstil hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und ich war ein wenig traurig, dass nach f nf B chern und einer Kurzgeschichte die Story nun endg ltig beendet ist Vampire, 19 Jahrhundert, Templeritter und bitterb se Gegner.ein tolles Thema spannend und erotisch umgesetzt.

  4. Dorothea Müller says:

    Sehns chtig erwartet Endlich erz hlen Yasmine Galenorn und Kathryn Smith die Vorgeschichten zu ihren Erfolgsserien Schwestern des Mondes und Die Schattenritter Unterst tzt werden sie von Lynda Hilburn und ihrer aufregenden Geschichte Festgebissen Wer diese Autorinnen noch nicht liebt, wird es nach dem Lesen garantiert.Endlich erf hrt man wie sich Trillian und Camille getroffen haben und wie ihre Beziehung beginnt Klar, bei der Reihe Schwestern des Mondes bin ich schon viel weiter Trotzdem war es sehr interessant zu erfahren wie alles begonnen hat Die Vorgeschichte von Kathryn Smith Die Schattenritter, war genauso gut wie alle ihre Schattenritter B cher die ich schon alle vorher gelesen hatte Doch ich muss sagen nach dem Lesen der Geschichte habe ich mir noch einmal alle B cher vorgenommen.Die dritte Geschichte hat mich fast nur zum Lachen gebracht und war voller Humor, Witz und Ironie Von der Autorin hatte ich bis zu diesem Buch noch nichts geh rt, doch jetzt steht sie auf meiner Liste Ich freue mich weitere B cher davon zu lesen.Im gro en und ganzen war das Buch sehr gut Die Geschichten interessant, spannend und gelegentlich etwas Humor Genauso die richtig Mischung, das einem beim Lesen nicht langweilig wird.

  5. JBooks says:

    Einfach wunderbar ACHTUNG NUR YASMINE GALENORN IM MOMENT BEWERTET Sie hat es wieder geschafft Ich bin berw ltigt von der Vorgeschichte der Schwestern